Hartz IV

Gabriel und Nahles würdigen Erfolg gegen Arbeitslosigkeit

Berlin. Zehn Jahre nach Einführung von Hartz IV hat die SPD-Parteispitze die umstrittenen Reformen als Wegbereiter für die Entwicklung Deutschlands zum „Wirtschaftswunderland“ bezeichnet. In einem gemeinsamen Artikel für die „Süddeutsche Zeitung“ würdigen Parteichef Sigmar Gabriel und Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles die Erfolge der Politik des früheren Bundeskanzlers Gerhard Schröder (SPD). Zugleich räumen sie ein, dass für die Modernisierung auch Opfer erbracht wurden.