Studie

Behindertenwerkstätten rechnen sich

Nürnberg. Behindertenwerkstätten rechnen sich einer Studie zufolge auch wirtschaftlich. „100 Euro, die die Gesellschaft für die Werkstätten ausgibt, bringen 108 Euro Ertrag“, sagte Prof. Bernd Halfar von der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt in Nürnberg. Der Mehrwert entstehe durch Steuern und Sozialbeiträge, die die Mitarbeiter ihrerseits abführten, sowie durch Kostenvermeidung für den Staat an anderer Stelle.