Flüchtlinge

Bundesbeauftragte kritisiert Gefühl der Überforderung

Mannheim. Bei der Aufnahme von Menschen in Not sollte sich Deutschland nach Ansicht der Flüchtlingsbeauftragten Aydan Özoguz (SPD) nicht überfordert fühlen: „Ich will das weder verniedlichen noch schönreden.“ Wenn Länder wie der Libanon aber eine Million Flüchtlinge aufnehmen könnten, müsse man sich in Deutschland bewusst machen: „Wir können das schaffen.“