Organspende

28 Prozent der Bürger haben einen Ausweis

Köln. Der Anteil der Menschen in Deutschland mit Organspendeausweis ist innerhalb eines Jahres von 22 auf 28 Prozent gestiegen. Das zeigt eine Umfrage der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung. Das erscheint erstaunlich, weil nach dem Skandal um Manipulationen bei der Organvergabe die Zahl der Spender 2013 auf ein Tief von 876 sank. Allerdings hat auch die Organspendereform gegriffen; die Kassen versorgten ihre Versicherten mit Infomaterial und Ausweisen.