Zölibat-Kritik

Priester aus Bamberg bekennt sich zu 24 Jahre alter Tochter

Bamberg. Ein Priester der Erzdiözese Bamberg hat sich in der Fernsehsendung „SWR-Nachtcafé“ zu seiner 24 Jahre alten Tochter bekannt und den Zölibat in der katholischen Kirche kritisiert. Seiner Gemeinde im oberfränkischen Oberhaid habe er schon vor fünf Jahren gesagt, dass er Vater sei, sagte Stefan Hartmann, 59. Ihm sei großes Verständnis entgegengebracht worden. Er wolle die Zölibatsdebatte „etwas voranbringen“.