Auszubildende

Arbeitgeberpräsident fordert bessere Schulbildung

Berlin. Arbeitgeberpräsident Ingo Kramer hält eine bessere schulische Allgemeinbildung bei Lehrstellenbewerbern für dringend geboten. Die mangelnde Ausbildungsreife vieler junger Menschen mache es den Unternehmen immer schwieriger, die angebotenen Stellen adäquat zu besetzen, sagte Kramer. Etwa jeder vierte Ausbildungsplatz wurde zuletzt mit einem Abiturienten besetzt.