Transplantionsskandale

Bereitschaft zu Organspenden sinkt deutlich

Gütersloh. In Deutschland ist die Bereitschaft zur Organspende dramatisch gesunken. Stärkster Grund seien die im vergangenen Jahr bekannt gewordenen Transplantationsskandale an deutschen Kliniken. Das geht aus einer Umfrage im Auftrag der Bertelsmann Stiftung und der Krankenkasse Barmer GEK hervor. Demnach gaben 2011 noch 62 Prozent der Bundesbürger ohne Spenderausweis an, prinzipiell zu einer Spende bereit zu sein. Dieser Wert sei auf 48 Prozent gesunken.