Frauenquote erfüllt

Die SPD kann dem Bundestagswahlergebnis wenig Positives abgewinnen, ein Aspekt aber stimmt zufrieden. „Zukünftig werden von den 192 SPD-Bundestagsabgeordneten 81 Frauen und damit gut 42 Prozent die Interessen ihrer Wählerinnen und Wähler vertreten“, erklärte Vize-Fraktionschefin Elke Ferner. Damit habe die Fraktion die Quote von 40 Prozent Frauen geknackt. Eine solche Quote für Führungsgremien von Unternehmen war auch Ziel des Wahlprogramms.

( (dpa) )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Deutschland