Merkels Kleiderfrage

Noch vor der Koalitions- stellte sich für Angela Merkel am Montagfrüh die Kleiderfrage: Auf die Journalistenfrage, ob ihre schwarz-türkisfarbene Kette und der petrolfarbene Blazer ein Fingerzeig auf ein mögliches Bündnis mit den Grünen seien, sagte die CDU-Chefin: „Sie werden’s nicht glauben, ich hab heute früh vor meinem Kleiderschrank gestanden und irgendwie gedacht: Rot geht nicht, Knallgrün geht nicht. Blau war gestern. Was machst Du? Und dann habe ich mich für was sehr Neutrales entschieden.“

( (dpa) )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Deutschland