Neonazi-Prozess

Sachverständige mit Details zum ersten NSU-Mord

München. Im NSU-Prozess hat das Oberlandesgericht München Sachverständige zum ersten Mord der Neonazi-Terroristen am Nürnberger Blumenhändler Enver Simsek vernommen. Demnach wurde der 38-Jährige von acht Kugeln getroffen, überwiegend im Gesicht. Die Tat dauerte zehn bis 15 Sekunden. Für Verwunderung sorgte bei den Nebenklägern, dass der LKA-Experte fast zwei Jahre für sein erstes Gutachten brauchte. Er verwies darauf, dass die Abteilung „sehr stark ausgelastet“ sei.