Nahost

„WamS“: Willy Brandt lehnte Friedensvermittlung ab

Berlin. Der frühere deutsche Bundeskanzler Willy Brandt (SPD) hat nach Ansicht von Historikern vor 40 Jahren eine Friedensinitiative Israels ins Leere laufen lassen. Das habe die Auswertung von Dokumenten ergeben, berichtet die „Welt am Sonntag“. Die damalige israelische Ministerpräsidentin Golda Meir habe Brandt vor dem Jom-Kippur-Krieg im Jahre 1973 gebeten, in Ägypten Israels Friedenswillen zu betonen und geheime Gespräche anzubieten. Dies habe Brandt jedoch nicht getan.