Syrien

Welthungerhilfe fordert sichere Korridore für Hilfe

Berlin. Die Welthungerhilfe hat angesichts der anhaltenden Kämpfe in Syrien gefordert, sichere Gebiete für humanitäre Hilfe einzurichten. Lebensmittel, Strom und Wasser, aber auch Telefon und Internet seien mittlerweile für viele unerreichbar. Nach Angaben der Welthungerhilfe hat die Hilfsorganisation seit Beginn des Konflikts aus der deutschen Bevölkerung rund 12.000 Euro an direkten Spenden für Syrien erhalten.