Grüne

Pädophilie-Vorwurf gegen Daniel Cohn-Bendit

Stuttgart. CDU und FDP in Baden-Württemberg haben die Theodor-Heuss-Stiftung aufgefordert, eine geplante Ehrung für den Grünen-Politiker Daniel Cohn-Bendit, 68, wegen dessen Äußerungen über Intimitäten mit Kindern abzusagen. In einem Video aus dem Jahr 1982, das die CDU der Presse präsentierte, schwärmt Cohn-Bendit über ein „wahnsinnig erotisches Spiel“ mit einem fünfjährigen Mädchen. Der Präsident des Bundesverfassungsgerichts, Andreas Voßkuhle, hatte seine Festrede wegen der Äußerungen des Europapolitikers abgesagt.