Info

Verhandeln ohne Hierarchien

Bei einem runden Tisch ist keiner der politischen Verhandlungspartner hierarchisch höhergestellt als die anderen oder wird ins Abseits gedrängt. Das war schon bei König Artus und den Rittern seiner legendären Tafelrunde so, auf die der Begriff zurückgeht. Im Englischen wird "Round Table" sowohl für die mittelalterliche als auch für die moderne Bedeutung verwendet. Heutzutage muss der Tisch allerdings nicht zwangsläufig "rund" sein.

An den wohl berühmtesten - wenn auch eckigen - runden Tisch setzten sich am 7. Dezember 1989 in Berlin erstmals Vertreter der etablierten DDR-Parteien und der Opposition. Sie bereiteten die ersten freien Wahlen vor und erarbeiteten eine Verfassung. Runde Tische fassen zwar keine Beschlüsse mit Rechtskraft, haben aber oft großen Einfluss auf politische Entscheidungsgremien.