Verfassungsschutz

Dienstgeheimnisse wurden an Ku-Klux-Klan verraten

Stuttgart. Die Verwicklungen baden-württembergischer Sicherheitsbehörden mit dem rassistischen Ku-Klux-Klan (KKK) haben eine größere Dimensionen als bisher angenommen. Ein Mitarbeiter des Verfassungsschutzes habe den Leiter des KKK in Schwäbisch Hall darüber informiert, dass dessen Telefongespräche abgehört würden, berichteten die "Stuttgarter Nachrichten" . Im Sommer war bekannt geworden, dass zwei Polizisten Mitglieder einer KKK-Sektion waren.