Bootsunglück

61 Flüchtlinge vor der türkischen Küste ertrunken

Istanbul. Flüchtlingsdrama vor der türkischen Mittelmeerküste: Mindestens 61 Menschen, darunter mehr als die Hälfte Kinder, sind bei einem Bootsunglück nahe Izmir ertrunken. Das 15 Meter lange Boot hatte offenbar einen Felsen gerammt. An Bord waren Palästinenser und Flüchtlinge aus Syrien und dem Irak. Mehr als 40 Menschen überlebten den Untergang. Der Kapitän des Schiffes wurde festgenommen. Laut Polizei hatten Menschenschmuggler die Fahrt organisiert.

( (dpa) )