Regierung will Rentnern künftig höheren Zuverdienst ermöglichen

Berlin. Die schwarz-gelbe Koalition will jüngeren Rentnern grundsätzlich einen höheren Zuverdienst ermöglichen, hat sich aber bislang auf kein konkretes Modell geeinigt. "Es gibt noch keinen abgestimmten Entwurf innerhalb der Regierung oder insgesamt der Koalition", sagte ein Sprecher des Arbeitsministeriums. Eine Gesetzesinitiative im Laufe des Jahres sei allerdings durchaus realistisch. Die "Bild"-Zeitung hatte von einer koalitionsinternen Einigung berichtet, wonach Rentner unter 65 Jahren künftig mehr hinzuverdienen könnten als die bisherigen 400 Euro. Rente und Zuverdienst dürften demnach zusammen genauso hoch sein wie das letzte Bruttogehalt.