Bombenfehlalarm

SPD-Zentrale wegen Rucksacks geräumt

Berlin. Nach einem Bombenalarm wurde am Sonntag die SPD-Zentrale kurzzeitig geräumt. Ein Polizeisprecher gab später Entwarnung, weil sich die vermeintliche Bombe als Rucksack eines Fotografen herausgestellt habe. Im Anschluss an eine Pressekonferenz war das scheinbar herrenlose Gepäckstück entdeckt worden. Darin befanden sich unter anderem Akkus für Kameras.