CSU

Seehofer verstärkt Druck beim Thema Zuwanderung

München. CDU und FDP müssen bei den Beratungen des Berliner Koalitionsausschusses in dieser Woche mit einem strikten Nein der CSU zu einer zusätzlichen Zuwanderung von Fachkräften aus dem nicht europäischen Ausland rechnen. CSU-Chef Horst Seehofer kündigte am Montag nach einer Sitzung seines Parteivorstands in München an, er werde bei dem Treffen "sehr klar" seine Position vertreten. Die bestehenden Regelungen seien ausreichend. Damit zeichnet sich neuer Ärger vor allem mit der FDP ab.