Institut bestätigt Sicherheitslücke in Ausweis-Software

Potsdam. Das Hasso-Plattner-Institut für Softwaresystemtechnik (HPI) hat bestätigt, dass in der Software zum neuen Personalausweis eine Sicherheitslücke klafft. Die Sicherheit und Einsatzfähigkeit des Personalausweises außerhalb des Internets sei jedoch nicht infrage gestellt. Über die Aktualisierungsfunktion der Ausweis-App könnten schädliche Programme auf einen Personal Computer eingeschleust werden.

Bei dem neuen Personalausweis und der dazugehörigen Software handele es sich um ein neuartiges und komplexes System. Wichtig sei, dass jetzt sofort reagiert werde.