Rot-Grün verliert Umfragemehrheit, Schwarz-Gelb legt zu

Berlin. Rot-Grün hat in der wöchentlichen Forsa-Umfrage die Regierungsmehrheit verloren. Allerdings bekommt nach der Erhebung für den "Stern" und den Sender RTL auch Schwarz-Gelb keine Regierungsmehrheit zusammen. SPD und Grüne sind mit je 23 Prozent gleichauf, wobei die SPD ihren Wert nicht verändert hat, die Grünen aber einen Punkt abgeben. Zwei Punkte kann die Union auf 32 Prozent zulegen. Auch die FDP verbessert sich um einen Punkt auf fünf Prozent. Die Linke gibt einen Punkt ab und landet bei zehn Prozent. Auf die Frage, wer Merkel-Nachfolger im Kanzleramt werden könnte, sprachen sich 51 Prozent für Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU) aus.