NRW-CDU startet Rennen um die Rüttgers-Nachfolge

Düsseldorf. Das Rennen um die Nachfolge von Jürgen Rüttgers an der Spitze der nordrhein-westfälischen CDU ist eröffnet. Die beiden Kandidaten für den Vorsitz des größten CDU-Landesverbands, der ehemalige NRW-Integrationsminister Armin Laschet und Bundesumweltminister Norbert Röttgen, werben von heute an um die Unterstützung der Parteibasis. In Münster ist am Abend die erste von insgesamt acht Regionalkonferenzen mit den beiden Bewerbern angesetzt. Im Oktober können dann die rund 160 000 Parteimitglieder bei einer Mitgliederbefragung zwischen Laschet und Röttgen abstimmen.

Laschet hat für seine Kandidatur die Unterstützung von Fraktionschef Karl-Josef Laumann und Generalsekretär Andreas Krautscheid. Röttgens Befürworter setzen auf den höheren Bekanntheitsgrad des Umweltministers.

Der CDU-Landesvorstand hatte am Montagabend die Mitgliederbefragung beschlossen. Die Wahl des Parteichefs soll am 6. November auf einem Parteitag erfolgen, die Delegierten sind aber dabei rechtlich nicht an das Votum der Basis gebunden.