Rechter Terror

Untersuchungsausschuss verzichtet auf Zschäpe-Verhör

Berlin. Der Vorsitzende des Bundestags-Untersuchungsausschusses zur Neonazi-Mordserie, Sebastian Edathy (SPD), will die mutmaßliche Rechtsterroristin Beate Zschäpe nicht vorladen. "Wenn das bei mir im Untersuchungsausschuss vorgeschlagen werden sollte, werde ich davon abraten", sagte er in der ARD-Sendung "Beckmann". Der Untersuchungsausschuss des Thüringer Landtags will die einzige Überlebende des Zwickauer Terrortrios als erste Zeugin vorladen.

( (dpa) )