Kundus-Ausschuss

Opposition empört über Ausschluss der Öffentlichkeit

Berlin. Der Plan der Union, die Öffentlichkeit von den Zeugenvernehmungen im Kundus-Untersuchungsausschuss auszuschließen, hat bei der Opposition für Empörung gesorgt. Damit werde "weiter Vertuschung betrieben", sagte der SPD-Obmann Rainer Arnold. Sozialdemokraten, Grüne und Linke erwägen bereits einen Abbruch der Aufklärungsarbeit im Verteidigungsausschuss und drohten offen mit der Einsetzung eines regulären Untersuchungsausschusses.