Steuereinnahmen von Bund und Ländern im Mai gestiegen

Berlin. Nach monatelanger Talfahrt nimmt der Staat wieder mehr Steuern ein. Im Mai verzeichneten Bund und Länder ein Plus von 1,6 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat. Die Zunahme sei vor allem Folge einer stabilen Konjunktur im Mai, sagte gestern ein Sprecher des Bundesfinanzministeriums.

Nach den guten Daten wachsen die Hoffnungen, dass die Löcher in den öffentlichen Haushalten 2010 weniger groß ausfallen. Die Defizitquote werde statt der bisher erwarteten rund fünf Prozent der Wirtschaftsleistung wohl nur etwa 4,25 Prozent betragen, meldete das "Handelsblatt" unter Berufung auf Regierungskreise.