Nach Gallenblasen-Operation

Altkanzler Kohl aus Klinik entlassen

Berlin. Altkanzler Helmut Kohl (CDU) ist gut drei Wochen nach seiner Gallenblasen-Operation aus der Heidelberger Universitätsklinik entlassen worden. "Dem Altkanzler geht es gut. Er ist wieder in seinem Privathaus in Ludwigshafen", teilte sein Büro gestern in Berlin mit. Dem 79-Jährigen war die Gallenblase entfernt worden, nachdem er über Beschwerden geklagt hatte. Anschließend musste er noch für Nachuntersuchungen im Krankenhaus bleiben.

Der Altkanzler war schon mehrmals in Heidelberg operiert worden. 2007 wurde ihm dort im rechten Knie ein künstliches Gelenk eingesetzt. Nach einem Sturz in seinem Haus in Ludwigshafen 2008 war Kohl ebenfalls in Heidelberg stationär behandelt worden. Er wird am 3. April 80 Jahre alt.