Recycling

Waffen werden zu Baustahl und Bahnschienen

Hamburg. Zehntausende Schusswaffen werden in Deutschland eingeschmolzen. Die Behörde hatte für die Abgabe sowohl legaler als auch illegaler Waffen geworben. Bis zum 31. Dezember konnten illegale Waffen ohne Strafe zur Polizei gebracht werden. Nun werden die Waffen zu Baustahl und Bahnschienen verarbeitet. Das Material dient auch zum Bau aller möglichen anderen Stahlprodukte. Allein die 34 000 Schusswaffen, die im bevölkerungsreichsten Bundesland Nordrhein-Westfalen abgegeben wurden, ergeben nach Schätzung des Innenministeriums in Düsseldorf 38 Tonnen Altmetall. Die Polizei in Baden-Württemberg sammelte so 57 000 Schießeisen mit einem Gewicht von 92 Tonnen ein. In Bayern soll aus 19 000 abgelieferten Waffen Stahl für Eisenbahnschienen gewonnen werden.