Wirtschaftskrise

Tarifparteien für Verlängerung der Kurzarbeit

Gewerkschaften und Arbeitgeber drängen den neuen Arbeitsminister Franz Josef Jung (CDU), die in der Krise getroffenen Ausnahmeregelungen für die Kurzarbeit zu verlängern.

Berlin. "Die BDA setzt sich dafür ein, das erfolgreiche Instrument Kurzarbeit auch im nächsten Jahr weiter wie bisher anwenden zu können", sagte der Hauptgeschäftsführer der Bundesvereinigung Deutscher Arbeitgeberverbände (BDA), Reinhard Göhner. Die Krise am Arbeitsmarkt sei trotz der moderaten Entwicklung in den vergangenen Monaten keineswegs überwunden. Deshalb müsse es möglich sein, auch im nächsten Jahr Kurzarbeit unter den bisherigen erleichterten Bedingungen anzumelden.

Die bestehende Rechtsverordnung, die eine längere Bezugsdauer des Kurzarbeitergelds als die nach dem Gesetz vorgesehenen sechs Monate zulässt, läuft Ende 2009 aus. Daher sei eine Verlängerung dieser Verordnung Ende dieses Jahres notwendig, fordern die Tarifparteien. "Ich bin zuversichtlich, dass dies im Konsens zwischen allen Beteiligten möglich sein wird", sagte Göhner.

IG-Metall-Chef Huber hatte angekündigt, er wolle auf die Verlängerung der Regelungen um 24 Monate hinwirken.