Vier-Augen-Gespräch über Regierungsbildung in Hessen

Andrea Ypsilanti trifft sich mit Gregor Gysi

Die hessische SPD-Vorsitzende Andrea Ypsilanti hat sich erstmals mit dem Vorsitzenden der Linksfraktion im Bundestag, Gregor Gysi, zu Beratungen über die Regierungsbildung in Hessen getroffen.

Wiesbaden. Wie SPD-Sprecher Frank Steibli am Donnerstag bestätigte, fand das Vier-Augen-Gespräch am Mittwochabend in Wiesbaden statt.

Der Sprecher der Linksfraktion im Bundestag, Hendrik Thalheim, sagte, in dem Gesrpäch sei es darum gegangen, wie Hessen zu einer neuen Regierung kommen könne. Unter anderem sei über die Bedingungen einer Zusammenarbeit zwischen SPD und Linken gesprochen worden. Weiteres Thema sei die Frage gewesen, wie eine solche Zusammenarbeit verlässlich gestaltet werden könne.

Die Fraktionen von Grünen, Linken und SPD wollen am kommenden Dienstag in geheimen Probeabstimmungen ausloten, ob es eine tragfähige Mehrheit für die Wahl Ypsilantis zur Ministerpräsidentin im hessischen Landtag gibt.

Am darauffolgenden Wochenende wird die SPD auf einem Landesparteitag in Rotenburg an der Fulda voraussichtlich den Startschuss für die Aufnahme von Koalitionsverhandlungen mit den Grünen und parallele Gespräche mit der Linkspartei geben. Die Wahl Ypsilantis könnte bei einem erfolgreichen Verlauf der Verhandlungen bereits Anfang November stattfinden.