Europa-Politik

Fischer: "Europa in Flammen - Merkel löscht mit Kerosin"

München. Mit drastischen Worten hat der frühere Außenminister Joschka Fischer eine Kehrtwende der deutschen Europa-Politik verlangt, um eine Weltwirtschaftskrise ungeahnten Ausmaßes zu verhindern. "Das europäische Haus steht in Flammen", schrieb der Grünen-Politiker in einem Beitrag in der "Süddeutschen Zeitung". "Europa, angeführt von Deutschland, löscht lieber weiter mit Kerosin statt mit Wasser, und der Brand wird so mit der von Merkel erzwungenen Austeritätspolitik (Sparpolitik) beschleunigt."

( (dpa) )