Protest

Demonstrationen gegen Banken weitgehend friedlich

Frankfurt/Main. Bei den "Blockupy"-Protesten haben am Sonnabend mehr als 20 000 Menschen in Frankfurt/Main gegen Bankenmacht und Sparpolitik demonstriert. Nach dem Ende der weitgehend gewaltfrei verlaufenen Aktionstage geht die Debatte um den Polizeieinsatz weiter. Vier Tage lang waren Bankenviertel und Teile der Innenstadt abgeriegelt. Das "Blockupy"-Bündnis betonte, der friedliche Protest habe die Gefahrenprognose von Stadt und Innenministerium als absurd entlarvt.

( (dpa) )