Nordkorea testet wieder Raketen von kurzer Reichweite

Seoul. Nordkoreas Militär hat nach Angaben Südkoreas mehrere Raketen von kurzer Reichweite getestet. Fünf Raketen seien am Sonntag nahe der östlichen Hafenstadt Wonsan abgefeuert worden und etwa 200 Kilometer in Richtung offenes Meer geflogen, teilte ein Sprecher des Verteidigungsministeriums in Seoul mit. Militärs in Südkorea vermuteten, dass es sich um einen neuartigen Typ von taktischen Raketen handelte, der bereits im vergangenen Jahr getestet worden war. Angeblich war es der zweite Raketentest Nordkoreas in diesem Jahr. Am Freitag seien unter den Augen von Machthaber Kim Jong-un Anti-Schiffs-Marschflugkörper abgefeuert worden.

Anfang März beginnen die jährlichen gemeinsamen Manöver der Streitkräfte der USA und Südkoreas, die das kommunistische Regime in Pjöngjang als Provokation betrachtet.