Tschechien

Regierung will Geheimdienst im Anti-Terror-Kampf stärken

Prag. Die tschechische Mitte-links-Regierung stärkt als Reaktion auf die Terroranschläge von Paris die Rechte des Inlandsgeheimdienstes BIS. Ein Gesetzentwurf, den das Kabinett am Montag verabschiedete, sieht den Zugriff auf Bank- und Telefondaten vor. Damit solle die Überwachung radikaler Islamisten sowie des organisierten Verbrechens erleichtert werden.