Griechenland

Wahl des Staatspräsidenten erneut gescheitert

Athen. Eine Entscheidung wird erst im dritten Wahlgang am 29. Dezember fallen. Die Wahl eines neuen griechischen Staatspräsidenten ist am Dienstag auch im zweiten Anlauf gescheitert. Nur 168 Parlamentarier stimmten für den Kandidaten Stavros Dimas, 200 wären notwendig gewesen. Am 29. Dezember benötigt er 180 Stimmen. Andernfalls müssen Neuwahlen des Parlaments stattfinden.