Dänemark

Deutsche Minderheit steht vor Herausforderungen

Tingleff. Die deutsche Minderheit in Dänemark steht nach Angaben des Bundes Deutscher Nordschleswiger (BDN) vor großen inhaltlichen und finanziellen Herausforderungen. Durch die Kürzung von Fördergeldern aus Deutschland entstehe jährlich ein Defizit von 200.000 Euro, sagte BDN-Hauptvorsitzender Hinrich Jürgensen in Tingleff (Dänemark). Strittig ist unter anderem die Frage von zweisprachigen Ortsschildern, wie es sie zum Beispiel in Flensburg gibt.