Info

Islamistengruppe droht mit Tötung deutscher Geisel

Islamistische Entführer auf den Philippinen haben kurz vor Ablauf eines Ultimatums ihre Morddrohung gegen ihre deutschen Geiseln erneuert. Sollte bis Freitag 15 Uhr nicht das Lösegeld (umgerechnet 4,43 Millionen Euro) eingegangen sein, werde eine der beiden Geiseln hingerichtet, teilte die Gruppe Abu Sayyaf mit. Zudem müsse Deutschland die Unterstützung für den Kampf gegen die Terrormiliz IS beenden. Die Deutschen, ein über 70 Jahre alter Arzt und eine Frau Mitte 50, waren im April von ihrer Yacht zwischen Borneo und den Philippinen verschleppt worden. „Sie haben gesagt, dass sie mich am Freitag töten werden“, sagte der Mann in einem Radio-Interview.