Südsudan

Rebellen rücken in Ölgebiete vor

Juba. Im Krisenland Südsudan gibt es erneut schwere Kämpfe zwischen Regierungssoldaten und Rebellen. Rebellenverbände, die dem ehemaligen Vizepräsidenten Riek Machar anhängen, erklärten, sie hätten die strategisch wichtige Stadt Mayom im ölreichen Bundesstaat Unity erobert. Dabei wurden viele Soldaten getötet.