Menschenrechte

Gewalttaten in Syrien und Nordkorea verfolgen

Genf . Deutschland pocht auf die strafrechtliche Verfolgung schwerer Menschenrechtsverletzungen in Ländern wie Syrien und Nordkorea. Die erschreckenden Berichte von Uno-Experten darüber dürften nicht folgenlos bleiben, forderte der neue Beauftragte der Bundesregierung für Menschenrechte, Christoph Strässer (SPD), in Genf bei der Frühjahrssitzung des Uno-Menschenrechtsrats.