Flüchtlingspolitik

EKD-Chef Schneider fordert Neuausrichtung

Hannover. Einen grundsätzlichen Kurswechsel in der Flüchtlingspolitik hat der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Nikolaus Schneider, angemahnt. Das Gutscheinsystem und die mangelnde Freizügigkeit für Asylbewerber müssten abgeschafft werden, ebenso wie die Abschiebehaft.