Südostasien

China lässt USA im Streit um Militärzone auflaufen

Peking. Trotz der Vermittlungsversuche von US-Vizepräsident Joe Biden will China im Konflikt um seine umstrittene Militärzone nicht nachgeben. Am Donnerstag erteilte das Außenministerium in Peking Kompromissen eine Abfuhr und bezeichnete die Luftraumüberwachung im Ostchinesischen Meer als Selbstverteidigung. Biden hatte am Vortag Chinas Staats- und Parteichef Xi Jinping zur Entschärfung des Konfliktes aufgefordert.