Terrorserie reißt nicht ab

Mehr als 40 Tote bei blutigen Anschlägen im Irak

Istanbul/Bagdad. Die blutige Terrorserie mit Dutzenden Toten im Irak nimmt kein Ende. Am Montag detonierten binnen weniger Minuten zehn Bomben an verschiedenen Plätzen in der Hauptstadt Bagdad. Nach Angaben aus Sicherheitskreisen starben dabei mindestens 40 Menschen. Die Polizei berichtete darüber hinaus von 150 Verletzten. Allein in der östlichen Schiiten-Vorstadt Sadr-City kamen nach Informationen der irakischen Nachrichtenagentur Sumeria News sechs Zivilisten ums Leben.