Japan

Alle Atomkraftwerke im Land sind abgeschaltet

Tokio. Japan muss zum zweiten Mal seit der Atomkatastrophe in Fukushima vor zweieinhalb Jahren ohne Atomstrom auskommen. Der Kraftwerksbetreiber Kansai Electric fuhr am Sonntag den letzten stromerzeugenden Reaktor für eine Routineinspektion herunter. Das Abschalten des Reaktors erfolgt zu einer Zeit, da die Regierung von Ministerpräsident Shinzo Abe prüfen lässt, welcher der 50 Reaktoren im Lande die im Sommer eingeführten Sicherheitsregeln erfüllt und wieder hochgefahren werden kann. Dennoch wird Japan mindestens bis Jahresende atomstromfrei sein.