Michelle Obama gewinnt Fernduell mit Ann Romney

Charlotte. Jubel für Michelle Obama: Mit einer gefeierten Rede hat sich die First Lady der USA für die Wiederwahl ihres Ehemannes starkgemacht. Präsident Barack Obama verdiene eine zweite Amtszeit, weil er die Lösung sozialer Probleme nicht als Politik verstehe, sondern als persönliche Aufgabe, rief Michelle Obama den jubelnden Delegierten beim Parteitag der Demokraten in Charlotte (North Carolina) zu. "Wir müssen noch einmal zusammenkommen und zusammenstehen für den Mann, dem wir vertrauen können, dass er dieses Land weiter nach vorn bringt", sagte Michelle Obama am Ende ihrer emotionalen Ansprache, in der sie tief in die Familiengeschichte eintauchte und auf die bescheidenen Verhältnisse verwies, in denen beide aufwuchsen.

Kommentatoren reagierten überwiegend euphorisch auf die Rede der Präsidentengattin. In der vergangenen Woche hatte Ann Romney beim Parteitag der Republikaner vorgelegt und in einer hoch gelobten Rede ihren 65 Jahre alten Mann als treu sorgenden Familienvater dargestellt. "Beide Frauen waren überzeugend, aber Mrs. Obama legte den stärksten Auftritt hin", urteilte die "New York Times".

( (dpa) )