Japan

Mehrwertsteuer in Japan wird verdoppelt

Steuereinnahmen sinken: Oberhaus stimmte für die Pläne von Regierungschef Noda. Anhöhung von fünf auf zehn Prozent bis 2015 beschlossen.

Tokio. In Japan hat die geplante Verdoppelung der Mehrwertsteuer die letzte parlamentarische Hürde genommen. Das Oberhaus stimmte am Freitag für die Pläne von Regierungschef Yoshihiko Noda.

Dieser hatte sich mit der Zusage baldiger Neuwahlen die Zustimmung der Opposition gesichert, die in der zweiten Parlamentskammer die Mehrheit stellt.

+++ Mehrwertsteuer soll auf zehn Prozent verdoppelt werden +++

Die Mehrwertsteuer soll bis 2015 von derzeit fünf auf zehn Prozent verdoppelt werden. Die Mehrwertsteuer in Japan gehört zu den niedrigsten in den Industrieländern. Da die Steuereinnahmen in der drittgrößten Volkswirtschaft der Welt seit Jahren sinken, bekommt das Land die Folgen der hohen Staatsverschuldung immer stärker zu spüren. Ein Termin für Neuwahlen wurde zunächst nicht bekannt. (rtr)

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Ausland