Info

Die umkämpften Städte in Syrien

Der Bürgerkrieg in Syrien wird in immer mehr Städten der Arabischen Republik ausgetragen.

Damaskus: Die Machtbasis des Regimes von Baschar al-Assad ist das politische und kulturelle Zentrum des Landes. Die Stadt hat 1,5 Millionen Einwohner. Die Altstadt mit der im Jahr 705 fertiggestellten Umajaden-Moschee steht seit 1979 auf der Unesco-Welterbeliste. Nach heftigen Kämpfen eroberten Regierungstruppen die Bezirke Al-Messe, Al-Midan und Barse zurück.

Aleppo: In der Wirtschaftsmetropole 50 Kilometer südlich der türkischen Grenze leben zwei Millionen Menschen. Ein Drittel der syrischen Exportgüter werden in Aleppo produziert. Seit einer Woche wird um die wichtige Stadt gekämpft.

Homs: Die Stadt im Nordwesten ist Zentrum der Textilindustrie. Seit Beginn des Volksaufstands wurde die Rebellenhochburg mehrfach Ziel massiver Angriffe der syrischen Armee.

Hama: Viele der 300 000 Einwohner sind geflohen. In den vergangenen Monaten ging Assad mehrfach auch mit Panzern gegen Aufständische in der Stadt vor.

Daraa: In der südsyrischen Stadt mit 80 000 Einwohnern an der Grenze zu Jordanien begann im März 2011 der Aufstand gegen Assad.

( (dpa) )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Ausland