Krisenland Haiti wählt neuen Präsidenten und neues Parlament

Port-au-Prince. Unter dem Schutz der Vereinten Nationen hat gestern im krisengeschüttelten Haiti eine historische Wahl begonnen. 4,6 Millionen Haitianer sind aufgerufen, einen neuen Präsidenten und ein neues Parlament zu bestimmen. 18 Kandidaten bewerben sich um die Nachfolge von Staatsoberhaupt René Préval, der nach der Verfassung nicht wieder antreten darf. Die Wahl findet unter extremen Bedingungen statt, weil in Haiti die Cholera grassiert, an der bislang rund 1600 Menschen gestorben sind. Die neue Regierung muss zudem den Wiederaufbau der im Januar durch ein Erdbeben zerstörten Hauptstadtregion einleiten. Dabei waren mindestens 220 000 Menschen getötet und 1,5 Millionen obdachlos geworden.