Hamburgs nördliche Nachbarn: Kopenhagen

Ein Gericht in der dänischen Hauptstadt hat die Beschlagnahme von Geldern des kurdischen Exil-Senders Roj TV für unzulässig erklärt. Die dänische Polizei hatte 327 000 Kronen (44 000 Euro) auf verschiedenen Konten gesperrt, nachdem die Staatsanwaltschaft Anklage gegen die über ganz Europa sendende Station wegen Unterstützung terroristischer Aktivitäten erhoben hatte. Die Türkei verlangt seit mehreren Jahren von Dänemark, Roj TV die Sendeerlaubnis zu entziehen.