Polens Präsident will Streit um Kreuz für Kaczynski entschärfen

Warschau. Polens Präsident Bronislaw Komorowski will den Streit um das Kreuz zum Gedenken an seinen bei einem Flugzeugabsturz tödlich verunglückten Vorgänger Lech Kaczynski entschärfen. Er ließ gestern an einem Seitenflügel des Präsidentenpalasts eine Gedenktafel für Kaczynski und die anderen Opfer der Flugzeugkatastrophe von Smolensk enthüllen. Der Chef des Präsidialamts Jacek Michalowski sagte, der Konflikt um das Gedenkkreuz dauere schon "zu lange".

Pfadfinder hatten nach dem Tod des damaligen Präsidenten Kaczynski vor dem Präsidentenpalast ein hölzernes Kreuz aufgestellt. Anhänger des nationalkonservativen Oppositionsführers Jaroslaw Kaczynski nutzten den Ort für Proteste gegen seinen liberalen Rivalen Komorowski.