Wikileaks-Gründer

Assange bittet um politisches Asyl in Ecuador

London. Die britische Polizei hat die Botschaft von Ecuador in London umstellt und angekündigt, WikiLeaks-Gründer Julian Assange zu verhaften, sobald er die diplomatische Vertretung des südamerikanischen Landes verlässt. Assange, dessen Internetportal geheime Dokumente der US-Regierung veröffentlichte, hatte in der Botschaft um politisches Asyl gebeten, nachdem ein britisches Gericht in letzter Instanz seine Abschiebung nach Schweden beschlossen hatte. Dort werden ihm Sexualdelikte vorgeworfen.