Neues Gutachten: Attentäter Breivik ist doch schuldfähig

Oslo. Knapp eine Woche vor Beginn des Prozesses gegen ihn haben Psychiater den norwegischen Massenmörder Anders Behring Breivik in einem neuen Gutachten für schuldfähig erklärt. Bei einer Verurteilung könnte der geständige 33-Jährige für den Mord an 77 Menschen für 21 Jahre ins Gefängnis kommen.

In einem ersten Gutachten hatten Ärzte Breivik als geisteskrank und nicht schuldfähig eingestuft. Für den Fall einer Verurteilung empfahlen sie seine Unterbringung in der Psychiatrie. Das neue Gutachten kommt zum Schluss, der rechtsradikale Islamhasser habe nicht unter einer Psychose gelitten, als er die Anschläge verübte. "Es besteht außerdem ein großes Risiko, dass er ein solches Gewaltverbrechen wiederholt", heißt es. Welches Gutachten sich durchsetzt, entscheiden nun die Richter.

Breivik hatte im Juli 2011 im Osloer Regierungsviertel acht Menschen getötet und danach 69 Teilnehmer eines Jugendlagers auf der Insel Utøya erschossen. Er gestand die Taten, bezeichnet sich aber als unschuldig.

( (dpa) )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Ausland